DNSSEC für Internetnutzer

Welche Browser unterstützten DNSSEC - bzw. ist das überhaupt notwendig?

Eine direkte Unterstützung für DNSSEC durch Client-Programme u.a. Browser ist nicht notwendig, allerdings ist sie durchaus möglich. Normalerweise kümmert sich das Betriebssystem um die Namensauflösung und somit auch um die Validierung von DNSSEC signierten Zonen, falls das Betriebssystem DNSSEC Validierung unterstützt. Ein DNSSEC-Icon im Browser - ähnlich wie bei SSL-gesicherten Websites - wäre allerdings durchaus wünschenswert und wird mit steigender Bedeutung und Verbreitung von DNSSEC sicherlich implementiert werden.

Da allerdings eine echte DNSSEC-Unterstützung durch das Betriebssystem noch nicht zum Standard geworden ist (erst der "Windows 7"-Nachfolger wird wohl DNSSEC validierend unterstützen), kann es für die Übergangszeit sinnvoll sein, die DNSSEC-Validierung nicht dem Betriebssystem zu überlassen.

Für den Mozilla Firefox Browser existiert z.B. ein experimentelles Plugin, das den Browser um DNSSEC-Validierung ergänzt. Zu diesem Zweck ist das Plugin allerdings auf externe validierende Resolver angewiesen.

Weitere Informationen:

Verwandte Artikel:

Es ist möglich, diesen Artikel zu kommentieren.